Bookmark

5 Gründe, warum du dein Handy öfters abschalten solltest

Fast jeder besitzt mittlerweile ein Smartphone. Unser ganzes Leben befindet sich darauf – Kalender, Kontakte, Erinnerungen. Klar, dass wir das Handy ungerne zur Seite legen oder ausschalten. Deiner Gesundheit zu Liebe solltest du dein Smartphone immer wieder abschalten. 5 gute Gründe zeigen wir dir im Video.

Handy aus - der Gesundheit zu Liebe

So oft greifen wir zum Handy

Ein Forscherteam hat die Daten von 60.000 Handynutzern mithilfe der App Menthal ausgewertet. Das Ergenis: Wir schauen im Schnitt 88 Mal pro Tag auf unser Handy – also etwa alle 16 Minuten. 53 Mal wird das Smartphone entsperrt, um Nachrichten zu schreiben, etwas zu lesen, Spiele zu spielen oder soziale Netzwerke zu nutzen.

 

 

 

Social-Media-Detox:

Welche positiven Effekte es haben kann, wenn wir das Handy auch mal zur Seite legen oder ausschalten, haben wir dir im Video schon gezeigt. Aber: Wie schaffe ich es, mein Handy auch wirklich nicht zu benutzen?

Weniger aufs Handy schauen – so geht’s

Hier findest du einige Tipps, mit denen du weniger auf dein Handy schauen kannst:

  • Lass dein Handy zu Hause liegen: Mach einen kleinen Spatziergang ohne Handy oder lege dich mit einem guten Buch in den Garten. Wenn das Handy nicht in der Nähe ist, bist du auch weniger versucht.
  • Stell dir einen altmodischen Wecker neben das Bett: Wenn dein Handywecker morgens klingelt, hast du als erstes dein Handy in der Hand. Und dann kann man ja auch gleich E-Mails checken. Benutze einen altmodischen Wecker und genieße einen handyfreien Morgen.
  • Habe eine Alternative für Langeweile dabei: Oft greifen wir aus Langeweile zum Smartphone. Denke dir für diese Momente etwas andere aus – ein Buch oder ein Block zum rumkritzeln zum Beispiel.
  • Schalte dein Handy erst nur für kurze Momente aus: Wenn es dir schwerfällt, dein Handy zur Seite zu legen, dann schalte es doch einfach mal nur für fünf oder zehn Minuten aus.
  • Schalte unwichtige Benachrichtungen aus: Wahrscheinlich greifst du bei fast jedem Vibrieren zum Handy – auch, wenn es nur eine Werbe-E-Mail ist. Schalte also vor deiner handyfreien Zeit einfach unnötige Benachrichtigungen aus.

Handy weglegen – Apps, die das leichter machen!

Wenn das mit dem Handy-Weglegen für dich nicht so leicht ist, kann dir das vielleicht helfen. Es gibt verschiedene Apps für Apple- und Android-Nutzer, die dir bei deiner Offline-Zeit helfen können. Ein Beispiel ist die App ‚Forest: Stay Focused‘. Hier wächst auf deinem Handy ein kleines Bäumchen, wenn du es nicht benutzt. Je länger du dein Handy nicht anfasst, desto größer wird der Baum. NImmst du dein Handy zu früh wieder in die Hand, stirbt das Bäumchen ab.

Noch radikaler sind Apps wie ‚Offline – Ablenkungsfrei‘. Hier stellst du eine bestimmte Zeit ein, in der Nachrichten und Anrufe von deinem Handy blockiert werden. Und, wenn dir keiner schreibt – dann schreibst du auch nicht zurück. Für wichtige Kontakte kannst du eine Außnahmeregelung einstellen.