Bookmark

Warum sterben Männer öfter am Coronavirus?

Mittlerweile ist bekannt, dass es Geschlechterunterschiede beim Coronavirus gibt. Obwohl Männer und Frauen sich etwa gleich häufig infizieren, kommt es bei Männern häufiger zu schweren Krankheitsverläufen. Männer sterben auch öfter am Virus. Aber woran liegt das? Die Wissenschaft hat keine eindeutige Antwort, aber einige Vermutungen.

Bild 1/7
Bild 2/7
Bild 3/7
Bild 4/7
Bild 5/7
Bild 6/7
Bild 7/7

Sonderfall Indien

Forschungen aus Indien zeigen, dass hier Frauen ein höheres Sterberisiko bei einer Covid-19 Infektion haben. Hier liegt die Sterblichkeit von Frauen bei 3,3 Prozent – bei Männern nur bei 2,9 Prozent. Vor allem in den jungen Altersgruppen zeigen sich diese Unterschiede stark: Bei den 40- bis 49-Jährigen starben 3,2 Prozent der Frauen und nur 2,1 Prozent der Männer. Bei den 5- bis 19-Jähigen starben nur Frauen.

Aktuell werden die Gründe für diesen Sonderfall untersucht. Es wird allerdings vermutet, dass der Frauengesundheit in Indien (im Vergleich zu anderen Industrieländern) einfach weniger Aufmerksamkeit geschenkt wird und hier Frauen diejenigen sind, die seltener zum Arzt gehen.

Quellen