Bookmark

Periodenunterwäsche Test: Wer ist unser Testsieger?

Periodenunterwäsche Test
© Pexels/ Sora Shimazaki

Der große femeda Periodenunterwäsche-Test. Wir haben drei Marken ganz genau unter die Lupe genommen – unsere ehrliche Meinung: Welche Marke ist am besten? Was taugen die Produkte wirklich? Wer wird unser Testsieger?

Periodenunterwäsche – seit wann gibt’s sie?

Seit 2015 gibt es in Deutschland Period-Pantys als nachhaltige Alternative zu Tampons und Binden. Zu der Zeit waren sie aber noch recht unbekannt.

2018 wurde der erste Online-Anbieter aktiv. Seitdem erfahren sie einen regelrechten Hype. Kein Wunder, denn die Pantys produzieren weniger Müll, sind komfortabel, praktisch und vor allem auch preiswert, denn sie sind wiederverwendbar.

eine Hochrechnung:

Wie funktioniert Periodenunterwäsche?

hier aufklappen

Panty-Marken im Vergleich

Wir haben für dich drei deutsche Periodenunterwäsche-Marken auf Herz und Nieren getestet. Im Folgenden findest du eine kleine Übersicht mit den Merkmalen der einzelnen Marken. So kannst du auf einen Blick erkennen, was welche Marke ausmacht.

Femtis

femtis revolutioniert die Periode. Seit 2018 ist das Unternehmen Deutschlands erster Online-Shop für Periodenslips.

Hier ein Überblick über Preise, Produktion, Nachhaltigkeit & Co.

Taynie

Seit 2015 entwickeln und designen die Gründer:innen von Taynie Periodenslips. „Unsere Periodenslips bieten ein sicheres Gefühl während der Tage und sind trotzdem schick, dünn und fühlen sich an, wie der Lieblingsslip.“

Hier ein Überblick über Preise, Produktion, Nachhaltigkeit & Co.

Pinke Welle

Im Süden Baden-Württembergs wurde die Pinke Welle GmbH gegründet, um Frauen und Mädchen von der ersten Periode an eine nachhaltige und umweltbewusste Lösung zu bieten.

Hier ein Überblick über Preise, Produktion, Nachhaltigkeit & Co.

Periodenunterwäsche-Test – unsere Erfahrungen

Wir, die Redaktionsmädels von Femeda, haben für dich die Höschen getestet. Entsprechend unserer Periodenstärke haben wir verschiedene Modelle der Marken ganz genau unter die Lupe genommen.

Natürlich konnten wir nicht die ganze Bandbreite an Modellen testen, die die jeweiligen Marken anbieten, trotzdem haben wir versucht eine gute Mischung an Modellen für dich zusammenzustellen.

Bei der Dokumentation handelt es sich nur um unsere Meinungen, diese können selbstverständlich stark von individuellen Empfindungen anderer Testerinnen abweichen, denn Meinungen sind, genauso wie unsere Perioden, nicht immer gleich!

femtis im Periodenunterwäsche-Test

Komfort: 7,8 von 10 Punkten

In Sachen Komfort konnte uns femtis meist überzeugen. Der Stoff fühlt sich angenehm auf der Haut an, man schwitzt nicht und es entstehen keine unangenehmen Gerüche.

„Mein persönliches Highlight was den Komfort angeht, passt perfekt, der Stoff ist super angenehm, fast schon besser als eine normale Unterhose.“

– Testerin über das Modell Lynn

Femtis Lynn Periodenunterwäsche

Modell Lynn von femtis © TargetVideo

Vor allem die etwas leichteren Modelle konnten punkten, denn sie standen, was den Komfort angeht, normalen Unterhosen in nichts nach.

Lediglich die Passform war manchmal etwas knapp, somit haben die Höschen teilweise an den Beinen etwas eingeschnürt. Das typische Windelgefühl, was man auch manchmal von Binden kennt, blieb weitestgehend aus.

Jedoch haben zwei unserer Redakteurinnen bei den stärkeren Modellen die Schwere und Dicke des Stoffes bemängelt, wodurch sich bei Ihnen das Windelgefühl eingestellt hat. Außerdem wurde der etwas synthetisch wirkende Stoff bemängelt.

Sicherheit: 9,4 von 10 Punkten

Die Sicherheit der femtis Periodenunterwäsche ist top! Sie hält was sie verspricht. Auch bei starken Tagen oder nachts halten die Pantys absolut dicht. Durch die sehr lange Einlage fühlt man sich auch im Liegen pudelwohl und gut geschützt.

„Hält 1a! Gerade nachts hab ich mich damit am sichersten gefühlt.“

-Testerin über das Modell Lene

Einziges Manko: Durch die etwas zu enge Passform, haben wir uns teilweise etwas unsicher gefühlt, „Unfälle“ gab es aber trotzdem nicht.

Reinigung: 9,5 von 10 Punkten

Die Reinigung war super easy. Die Höschen lassen sich prima mit der Hand auswaschen – die Waschmaschine erledigt den Rest. Auch nach mehrfachen Waschgängen sahen die Pantys wie neu aus, es zogen sich keine Fäden oder Ähnliches heraus.

Die Trockenzeit war überraschend kurz, auch bei den etwas dickeren Höschen.

Sehr sinnvoll war auch das mitgelieferte Kärtchen mit den Pflegehinweisen, das man gut aufheben konnte – klarer Pluspunkt!

Optik: 7,8 von 10 Punkten

Bei der Optik scheiden sich die Geister. Die klassischen Modelle sehen stylish aus, sind schlicht gehalten, weisen aber dennoch hübsche Akzente, wie farbige Nähte oder Spitze auf. Diese sind sehr leicht mit normalen Unterhosen zu verwechseln.

„Das ist ein Modell, was ich auf jeden Fall weiter nutzen werde, da es sich sicher anfühlt, toll sitzt und gut aussieht.“

–  Testerin über das Modell Kari

Femtis Kari Periodenunterwäsche

Modell Kari von femtis © TargetVideo

Bei den Modellen für stärkere Tage sah das dann etwas anders aus. Leider entsprachen die Höschen eher dem Typ „Windellook“ und Bundabdrücke schimmerten durch die Hose durch. Sexy sieht anders aus…aber ganz ehrlich: Was will man bei einer Saugfähigkeit von 3 Tampons auch erwarten?

Taynie im Periodenunterwäsche-Test

Komfort: 7,5 von 10 Punkten

Auch hier ist sehr Stoff sehr angenehm auf der Haut, trotz der Dicke der Unterhosen schwitzt man nicht und es fühlt sich wie eine normale Unterhose an.

Leider saßen die Höschen bei uns teilweise etwas zu eng oder weiteten sich mit der Tragezeit etwas, die Konstanz der Passform war somit nicht ganz gegeben. Bei den stärkeren Modellen hatte man auch hier manchmal dieses Windelgefühl, da der Stoff schon recht dick am Po aufträgt.

Teilweise hatte man hier leider recht schnell das Gefühl im „Nassen“ zu sitzen. Eine Redakteurin hatte das Gefühl, die Flüssigkeit wird langsamer aufgesogen als bei anderen Marken.

Sicherheit: 8,3 von 10 Punkten

Alles in allem konnte uns die Sicherheit überzeugen, die Periodenunterwäsche hält auch stärkeren Blutungen perfekt stand, auch nachts braucht man sich keine Sorgen zu machen. Vor allem hielt der Schutz überraschend lange.

„Die Höschen halten extrem lange, hatte nie das Gefühl, dass sie komplett vollgesogen sind.“

–  Testerin über die Modelle Lady & Deluxe

Eine Ausnahme gab es jedoch. Eine Redakteurin fühlte sich sehr unsicher in den Periodenpantys.

„Ich hatte hier das Gefühl, dass der Stoff loser/weiter wird, je länger er getragen wird und irgendwann sitzt dann auch der Binden-Teil nicht mehr fest genug, um sich wirklich sicher anzufühlen. Zu Hause ist das kein Problem. In der Arbeit oder beim Sport würde ich sie eher als zusätzliche Absicherung nutzen.“

–  Testerin über das Modell Ultra

Taynie Classic Ultra Periodenunterwäsche

Modell Ultra von Taynie © TargetVideo

Dies war aber eine Ausnahme, ansonsten konnten wir hier nichts bemängeln.

Reinigung: 8 von 10 Punkten

Die Reinigung ging super schnell und auch nach mehrmaligen Waschen sahen die Pantys gut aus. Auch wenn sich hier und da ein paar Fäden herauszogen, wirkten sie trotzdem recht robust.

„Das Auswaschen geht hier richtig schnell, schön dass man so wenig Wasser braucht.“

–  Testerin über die Modelle Deluxe und Lady

Taynie Lady und Deluxe Periodenunterwäsche

Modelle Lady und Deluxe von Taynie © TargetVideo

Toll ist auch, dass man die Höschen etwas heißer waschen kann (60 Grad).

Etwas problematisch war die lange Trockenzeit, gerade im Gegensatz zu den anderen Höschen brauchen die Modelle von Taynie etwas länger bis sie vollständig getrocknet sind.

Optik: 8 von 10 Punkten

Die von uns getesteten Höschen waren sehr schlicht und klassisch gehalten. Besonders schön sind die Spitzenunterhosen. Leider haben sich vereinzelt nach ein paar Waschgängen Fäden der Spitze gelöst, was dann nicht mehr so schön aussah.

Durch den engen Bund sieht man häufig die Unterhose durch die Jeans durch. Ein besonderer Hingucker sind sie nicht, aber sie entsprechen dem Geschmack der breiten Masse.

Pinke Welle im Periodenunterwäsche-Test

Komfort: 9,3 von 10 Punkten

Der Komfort Faktor war bei Pinke Welle sehr hoch. Der Stoff ist extrem weich und anschmiegsam, fühlt sich dabei aber nicht synthetisch an. Die Passform war durch den elastischen Stoff auch sehr gut, weder zu eng noch zu locker.

„Ein super angenehmer, weicher Stoff, die bequemste Hose von allen.“

–  Testerin über das Modell Sportskanone

Der Windeleffekt ließ auf sich warten, lediglich eine Testerin empfand den Stoff als sehr dick am Po. Er weitet sich aber nicht beim Tragen und gewährleistet somit ein konstant komfortables Tragegefühl.

Sicherheit: 9,3 von 10 Punkten

Sicherheit top! Hält, was es verspricht, auch bei starken Tagen. Selbst den Sporttest bestanden die Höschen einwandfrei.

„Wegen dem Namen musste ich die Panty einem Sport-Test unterziehen und habe mich auch da immer sicher gefühlt und hatte keine Unfälle.“

–  Testerin über das Modell Sportskanone

Pinke Well Sportskanone Periodenunterhose

Modell Sportskanone von Pinke Welle © TargetVideo

Lediglich nachts bei starken Tagen konnten die Höschen dann doch nicht ganz überzeugen, daher auch hier ein kleiner Punktabzug.

Durch die hochgeschlossenen Modelle, die wir getestet haben, hat man sich aber immer extrem sicher gefühlt.

Reinigung: 8 von 10 Punkten

Die Reinigung ist unkompliziert und einfach, wie bei den anderen Marken. Leider fehlten uns die genauen Pflegehinweise in der Lieferung, das wäre noch ein schönes Plus gewesen.

Auf der Website findet man diese Hinweise aber sehr schnell. Außerdem dauert auch hier das Trocknen etwas länger.

Optik: 9,3 von 10 Punkten

Mal was anderes, fanden wir. Eine ganz schöne Abwechslung. Optisch ein klares Highlight.

„Von allen getesteten Marken ist das, was die Optik betrifft mein absoluter Favorit.“

–  Testerin über das Modell Lieblingsstück

Pinke Welle Lieblingsstück Periodenunterwäsche

Modell Lieblingsstück von Pinke Welle © TargetVideo

Die Modelle sind teilweise High Waisted geschnitten, haben ausgefalle Akzente oder Spitzenelemente. Optisch auf jeden Fall ein Hingucker, wenn auch manchmal etwas zu hoch geschnitten. Der Bindenteil ist eher unauffällig, leider sieht man jedoch auch hier teilweise die Periodenunterwäsche durch die normale Hose durch.

„Mein Favorit der drei Marken.“

–  Testerin über das Modell Lieblingsstück

Unser Fazit und persönliche Favoriten

Der Periodentest hat uns definitiv positiv überrascht.

„Vor dem Panty-Test dachte ich: Das riecht bestimmt, Windelgefühl schlimmer als Binde. Und meine eher stärkere Periode hält das eh nicht aus. Zu meiner ehrlichen Überraschung hat sich keine meiner Befürchtungen bewahrheitet.“

Zwei unserer Redakteurinnen nennen das Modell „Sportskanone“ von Pinke Welle als ihre Lieblings-Panty.

„Das Modell „Sportskanone“ hat mich in puncto Sicherheit & Komfort total überzeugt. Es ist auch jetzt noch das erste Modell, zu dem ich greife, wenn ich meine Tage bekomme.“

Auch „Kari“ von Femtis, „Lieblingsstück“ von Pinke Welle und „Lady“ von Taynie gehören zu unseren persönlichen Gewinnern.

Einen klaren Gewinner gibt es in unserem Test also nicht. Alles in allem können wir aber alle Marken absolut weiterempfehlen.

„Die hohe Qualität und der Tragekomfort aller getesteten Slips haben mich wirklich begeistert. Wer Perioden-Slips selbst ausprobieren möchte, kann meiner Meinung nach bei keinem der Modelle etwas falsch machen.“

Unsere Redakteurinnen sind sich einig: Wir werden die Periodenunterwäsche auch weiterhin benutzen, denn so praktisch und nachhaltig sind die wenigsten Periodenprodukte.


Wir haben uns bei anderen Frauen umgehört, welche Fragen sie zum noch Thema Periodenunterwäsche haben.

Häufige Panty-Fragen

Wie lange kann man die Slips nutzen, ohne dass die Schutzwirkung nachlässt?

Sollte man tagsüber einen weiteren Slip zum Wechseln dabei haben?

Wie entsorgt man die Slips? Wie „ökologisch“ sind die abbaubar?

Wie viele Slips braucht man pro Periode?

Top